Dienstag , November , 20 , 2018
TSVD  >  News
Alle News TSVD
Gold für Veronica Vancardo an der Hallen Nachwuchs SM

Gold für Veronica Vancardo an der Hallen Nachwuchs SM

An den Hallenmeisterschaften des Nachwuchs war der TSVD mit vielen neuen Gesichtern vertreten. Mit einer U20 Athletin, drei U18 Athleten, einer U18 Athletin, sowie zwei U16 Athletinnen, war die Delegation klein aber fein. Insgesamt wurden von 7 AthletinInnen eine Goldmedaille und drei weitere Finalplätze erzielt.

Gold für Veronica Vancardo über 400m der U20
Am erfolgreichsten schnitt Veronica Vancardo ab. Sie startete an diesen Schweizermeisterschaften als klare Favoritin über die 400m. Alles andere als die Goldmedaille wäre eine Überraschung gewesen. Nach dem sie sich aber vor zwei Wochen an einem Training in Magglingen am Oberschenkel verletzte, war da trotzdem eine gewisse Unsicherheit. Veronica konnte dem Druck standhalten und überlegen die Goldmedaille errungen ohne an ihre Grenzen gehen zu müssen. Diese Meisterschaftsrennen waren auch ein Test für die nächstes Wochenende in Magglingen stattfindenden Hallen Schweizermeisterschaften der Aktiven. Darum stand ein verletzungsfreier, technisch sauberer Lauf im Vordergrund. Dieser ist Veronica gut gelungen. Die Verletzung hat sie nicht weiter behindert. Somit kann sie der Aktiven SM zuversichtlich entgegensehen..

Finalplätze für David Naki, 2x Platz 5
Als Mehrkämpfer ging David in mehreren Disziplinen an der Start. Am Samstag war Hochsprung und 60m auf dem Plan. Nach einer etwas turbulenten Anreise aus Hamburg verlies er 75 Minuten vor dem Start den Zug in St. Gallen. Das Einlaufen bestand mehrheitlich aus dem Walk vom Bahnhof in die Halle (15 Min). Im Wettkampf lief es dann sehr gut. David konnte die persönliche Bestleistung springen und belegte damit den sehr guten 5ten Rang. Im Kurzsprint spielt der Start eine wichtige Rolle. Dieser verlief nicht wie gewünscht und er blieb im Vorlauf hängen. Am zweiten Tag begann es mit den Hürden. Der Lauf war technisch nicht optimal und er erreichte den Final der besten acht nicht. Im B-Final konnte er dann seine PB senken und zeigte, dass mehr möglich gewesen wäre. Über 200m liebäugelte man schon insgeheim mit einer Medaille. Da es in der Halle nur vier Rundbahnen hat, verpasste er den Einzug in den A-Final um eine hundertstel Sekunde. Den B-Final konnte er gewinnen und belegte somit in der Gesamtabrechnung auch den 5ten Rang.
Nico Hirsig widmet sich in diesem Jahr fast ausschliesslich den Sprint und konnte sich dort stark steigern. Über 60m blieb er im Bereich seiner Möglichkeiten. Über 200m erzielte er neue PB.
Daniel King war zum ersten Mal an einer Hallen SM dabei. Über 60m lief er PB, damit die schnellste Zeit der Düdinger Jungs und verpasste die Finale der besten 16 nur knapp, Über 200m lief es ihm dann aber etwas weniger gut.
Silja Catillaz, auch zum ersten Mal an einer Hallen SM, konnte ihre Leistungen mit persönlicher Bestzeit über 60m bestätigen. Über die 60m Hürden lief es dann noch besser. Im Vorlauf lief sie persönliche Bestzeit und qualifizierte sich für den B-Final (Ränge 9-16). Dort senkte sie ihre PB noch einmal sie ihre Zeit noch einmal und erlief sich Rang 16. Auch bei ihr verliefen dann die 200m nicht ganz nach Wunsch.
Unsere 'Kücken', Fiona Fasel und Johanna Ricca schlugen sich bei ihrem ersten Auftritt an Schweizermeisterschaften gut. Speziell in St. Gallen ist, dass nur 5mm Stacheln verwendet werden dürfen. Obwohl wir die Länge vorher überprüfen liessen, wurden sie im Callroom bei Fiona als zu lang beurteilt. Ein rasches 'umspiken' war notwendig. Ohne Schuhe musste Fiona vom Callroom bis zur Bahn laufen. Rechtzeitig konnte sie die Schuhe dann rennbereit wieder übernehmen. Das kann im Kunstturnen nicht passieren! Obwohl Fiona und Johanna ihren Qualifikationswert bestätigten und Nahe an die PB herankamen, kamen sie über 60m nicht über die Vorläufe hinaus. Fiona startete am Sonntag auch über die 60m Hürden in den Vorläufen.
Finalpatz für Johanna Ricca im Weitsprung U16, Rang 8
Johanna Ricca sprang mit Balkenabsprung zum ersten Mal über die 5m und erzielte damit auf Anhieb mit Rang 8 einen Finalplatz.. 


  

 

 

Related

Tags

Categories

LA Artikel, Frontpage

Share

Kategorien
Archiv