Mittwoch , April , 24 , 2019
TSVD  >  News
Alle News TSVD
UBS Cross Düdingen, Jari Piller Freiburger Crossmeister

UBS Cross Düdingen, Jari Piller Freiburger Crossmeister

Das UBS Cross 2019 fand am Wochenende bei guten äusseren Bedingungen mit 395 Teilnehmern statt.
Das erste Rennen des Tages, U10 Knaben, wurde überlegen von Mauron Nelio, einem Düdinger gewonnen und war ein positiver Start in den Wettkampftag.
In allen Kategorien konnten spannende Wettkämpfe mitverfolgt werden. Die Qualität der Startfelder war ziemlich hoch. Dies nicht zuletzt weil das Cross zur SWISS ATHLETICS Cross-Cup Classic 2019 zählt, waren viele Nationale Grössen vor allem in den Nachwuchskategorien eingeschrieben.  
Freiburger waren leider nicht sehr zahlreich am Start, weshalb bei den Frauen nicht in allen Kategorien der Freiburgermeistertitel vergeben werden konnte.
Auf dem Podest  der Freiburgermeisterschaften der Männer finden wir mit Jari Piller als Freiburgermeister und Ismail Abdirisak gleich 2 Düdinger. Bei den Frauen belegte Inge Jenni den 2. Platz.  

Tagesklassement Männer:
1. Kyburz Matthias  90 LC Basel SUI               28:28.30
2. Blackney Kevin   91 London Western GBR 28:56.70
3. Hadorn Joey       97 All Blacks Thun  SUI   29:05.60

Freiburgermeisterschaften Männer
1. Piller Jari            90 TSV Düdingen SUI            30:03.60
2. Berset Pascal     85 CA Gibloux Farvagny SUI 31:32.50
3. Abdirisak Ismail  98 TSV Düdingen SOM          32:05.80

U20: 1. Dietrich Léon   01 CA Belfaux SUI 20:24.70
U18: 1. Tâche Antoine 02 SA Bulle SUI 18:29.90
U16: 1. Baggenstos Gian Mattia 05 LAT Sense (Lauf und Athletikteam) - 13:31.20
KurzCross: 1. Volery Yan 98 SA Bulle SUI 11:16.80

Tagesklassement Frauen:
1. Egger Nicole     85 LV Langenthal SUI      18:36.70
2. Müller Christine 93 LC Scharnachtal SUI 18:54.30
3. Aebi Céline       96 LV Langenthal SUI      18:56.10

Freiburgermeisterschaften Frauen
1. Buchs Rachel      89 LAT Sense (Lauf und Athletikteam)  - 20:13.00
2. Jenny Inge           78 TSV Düdingen                                  - 20:31.50
3. Wagemester Inga 80 LAT Sense (Lauf und Athletikteam) - 21:02.80

U20: Keine Freiburger Teilnehmer
U18: 1. Catalini Jessica 03 AC Murten SUI 15:24.30 (2 Freiburgerinnen ohne Titelvergabe)
U16: 1. Werro Audrey 04 CA Belfaux SUI 12:24.00
KurzCross: 1. Progin Marielle 98 SA Bulle SUI 13:53.60 (1 Freiburgerin ohne Titelvergabe)

Link zur Gesamtrangliste
Link Photos Daniel Werthmüller
Link zum Anlass (Rangliste, Photos, ...)

Quelle: Freiburger Nachrichten, 15.01.2019 Edgar Fahrni LEICHTATHLETIK

"OL-Weltmeister gewinnt Düdinger Cross
Prominenter Sieger beim Düdinger Cross vom Samstag: Matthias Kyburz, mehrfacher Weltmeister im Orientierungslauf, setzte sich im Leimacker mit grossem Vorsprung auf die Konkurrenz durch. Jari Piller und Rachel Buchs holten den Freiburger-Meister-Titel. Der 29-jährige Profi-Orientierungsläufer Matthias Kyburz aus dem Fricktal hängte seine ersten Verfolger Kevin Blackney (London Western) und Mekonen Tefera (Äthiopien/TV Länggasse) bereits in der vierten von neun Runden ab und baute seinen Vorsprung bis ins Ziel auf über 60 Meter aus. Wie schon im Vorjahr musste Tefera wegen einer leichten Verletzung in der achten Runde aufgeben. Platz 3 holte sich mit Joey Hadorn von den All Blacks Thun ein weiterer Läufer aus dem nationalen OL-Kader. Zufrieden mit seiner Leistung war Matthias Kyburz, der im Orientierungslauf insgesamt vier Weltmeistertitel sowie je fünf Europameistertitel und Gesamtweltcupsiege auf dem Konto hat: «Ich bin gut in Form und trainiere 15 bis 20 Stunden in der Woche. Nun werde ich noch einige CrossLäufe in der Region Basel bestreiten, aber der Orientierungslauf bleibt mein Hauptsport. Der OL-Verband arbeitet ausgezeichnet, aber wir haben nächstens einige Aussteiger, die es zu ersetzen gilt.» Freiburger-Meister-Titel an Piller und Buchs Bester Freiburger im Leimacker war der 29-jährige Gymnasiallehrer Jari Piller (TSV Düdingen) auf Platz 6, der sich damit den Titel des Freiburger Cross-Meisters erkämpfte. Er war sehr zufrieden mit den Verhältnissen in Düdingen und verrät: «Ich werde noch den Crosslauf in Farvagny, die Cross-Schweizer-Meister - schaften, den Bösinger Waldlauf und den Kerzerslauf bestreiten.» Und weiter meint der Lehrer für Mathematik und Physik im Gymnasium Heilig Kreuz: «Kyburz ist heute brutal gut gelaufen und hat niemandem eine Chance gelassen.» Nach Piller, Pascal Berset (11.) und Ismail Abdirisak (15.) lief Adrian Jenny (17.) als viertbester Freiburger ins Ziel. «Ich bin zufrieden, dass ich bei der Elite gestartet bin und nicht bei den M40 über 6300 Meter. Ich trainiere nur noch 50 bis 60 km pro Woche, fühle mich aber gut in Form.» Der teils schneebedeckte Boden sei in diesem Jahr teilweise sehr tief und schlammig gewesen, erklärt Jenny, der in diesem Frühjahr noch die Läufe in Payerne, Bösingen und Kerzers bestreiten wird. Sehr zufrieden war auch Adrian Jennys Frau Inge, die erstmals seit ihrer Fussverletzung vor gut einem Jahr an den Start gegangen war, und dies bei der Elite, wo sie den guten zehnten Rang belegte. Damit holte sie Silber in der Freiburger CrossMeisterschaft hinter Rachel Buchs (LAT Sense), die unmittelbar vor ihr im neunten Rang klassiert ist. In ihrer Alterskategorie F40 hätte Jenny mit grossem Vorsprung gewonnen. «Ich bin happy. Ich habe meinen Rhythmus rasch gefunden, und es lief viel besser als erwartet. Zudem war ich glücklich, dass es wenig Schnee auf der Strecke hatte und kaum Schlamm.» Auch sie wird die Läufe in Payerne, Bösingen und Kerzers bestreiten. Egger distanziert Müller An der Spitze des Elite-Felds der Frauen lieferten sich vorerst die Langenthalerin Nicole Egger und Christine Müller (LC Scharnachtal) einen harten Zweikampf. In der dritten Runde setzte sich die favorisierte Oberaargauerin dann ab und siegte am Ende mit rund 20 Sekunden Vorsprung. Platz 3 belegte mit Céline Aebi eine weitere Athletin aus Langenthal."

Related

Tags

Categories

LA Artikel, Frontpage

Share

Kategorien
Archiv